Ford News

  • Vollelektrischer Ford Mustang Mach-E erzielt in nur zehn Minuten Ladezeit eine Reichweite von 119 Kilometern

    Praxistests zeigen, dass die Ladeleistung des neuen Ford Mustang Mach-E rund 30 Prozent über den bislang theoretisch ermittelten Werten liegt. An IONITY-Schnell-Ladepunkten erreicht das Modell mit optionaler "Extended Range"-Batterie und Heckantrieb eine durchschnittliche Reichweite von 119 km innerhalb von nur zehn Minuten.

    Lesen Sie mehr auf Ford.de

  • Ford hilft bei der Entwicklung von Luftreinigungs-Atemschutzgeräten und errichtet Produktionsstätte für Beatmungsgeräteteile

    Das deutsche Ford Forschungszentrum in Aachen (Ford Research and Innovation Center) hat an der Entwicklung eines neuen Luftreinigungs-Atemschutzgerätes (Powered Air-Purifying Respirator, PAPR) mitgearbeitet, das im Ford-Werk Vreeland in der Nähe von Flat Rock, Michigan/USA hergestellt wird.

    Lesen Sie mehr auf Ford.de

  • Cloud-Verbindung sorgt dafür, dass Software des neuen Ford Mustang Mach-E stets aktualisiert wird

    Der neue, vollelektrische Ford Mustang Mach-E wird dank mobiler Software-Updates, die auch von zu Hause aus realisiert werden können, stets auf dem neuesten Stand gehalten.

    Lesen Sie mehr auf Ford.de

  • Künstlicher Vogelkot: Ford optimiert Fahrzeug-Lackierungen unter realitätsnahen Bedingungen

    Wer sein Auto gelegentlich unter Bäumen oder Straßenlaternen parkt, hat sich garantiert schon über Vogelkot auf dem Lack geärgert. Dabei handelt es sich um eine mitunter recht hartnäckige und durchaus aggressive Verschmutzung. Die Ausscheidungen können der Fahrzeug-Lackierung im schlimmsten Fall sogar ernsthaft zusetzen.

    Lesen Sie mehr auf Ford.de

  • Ford stellt Gesichtsmasken und Schutzvisiere her, damit Belegschaft sicher zur Arbeit zurückkehren kann

    Ford produziert Gesichtsmasken und Schutzvisiere, diese Maßnahme ist Teil einer umfassenden Initiative zur Schaffung eines sicheren Arbeitsumfelds für Beschäftigte, die während der Corona-Krise an den europäischen Ford-Standorten wichtige Aufgaben erfüllen. Die Produktion von persönlichen Schutzausrüstungen läuft bereits bei Ford in Deutschland, Rumänien, Spanien und Großbritannien. Damit soll sichergestellt werden, dass die Produktion in den meisten europäischen Fahrzeug- und Motorenwerken wieder aufgenommen werden kann.

    Lesen Sie mehr auf Ford.de

  • Ministerpräsident Laschet informiert sich über den Wiederanlauf der Produktion bei Ford in Köln

    Nach dem Corona-bedingten Fertigungsstopp seiner weltweiten Werke beginnt Ford für den größten Teil seiner europäischen Fahrzeug- und Motorenwerke heute mit dem Wiederanlauf der Produktion. Aus diesem Anlass besuchte der Ministerpräsident des Landes Nordrhein-Westfalen Armin Laschet die Ford-Werke in Köln, um sich aus erster Hand vor Ort darüber zu informieren, wie Ford seine Automobilproduktion nach dem „Corona-Lockdown“ wieder aufnimmt.

    Lesen Sie mehr auf Ford.de

  • Tipps von Ford für ein Corona-freies Auto

    Das Corona-Virus verändert die Welt und wirkt sich auf unser aller Leben aus. Wir sind aufgefordert, unseren Alltag sauberer und hygienischer zu gestalten. Dr. Jenny Dodman, Chief Medical Officer von Ford in Großbritannien, erklärt, warum es heute wichtiger denn je ist, auch und gerade das Auto sauber zu halten, wenn man es benutzt.

    Lesen Sie mehr auf Ford.de